Mobilität — in Schwarz – Weiss

Heute war ich mit dem Fotoclub auf Exkursion. Ein Citywalk führt uns jeweils zu einem Thema hinaus mit dem erklärten Ziel — fotografieren. Das Thema heute Black + White, also Schwarz-Weiss-Fotografie und die 3 Gruppen sollten sich dazu noch ein Thema ihrer Wahl aussuchen und dazu bis zum nächsten Clubtreffen eine SW-Serie bestehend aus 10 Bildern präsentieren.

Schnell waren wir uns einig und das Thema für unsere Gruppe lautete „Mobilität“. Nun heisst es also mit offenen Augen losziehen und die Mobilität in allem und jedem zu suchen, zu finden und vor allem zu sehen.

DSC03074_1591Am Bahnhof stach mir sofort der Schwarm Fahrräder ins Auge. Auf den 2. Blick sogar noch mehr Mobilität mit dem Typ links im Bild. Und ihr könnt es nur erahnen, aber die Frau die vor der Plakatwand sitzt kommunizierte gerade mobil.

DSC03109_1624Bewegung darstellen war hier das Ziel. Im Hintergrund die Kulisse von Zofingen und im Vordergrund die beiden Autos. Durch eine längere Verschlusszeit werden die Fahrzeuge unscharf und vermitteln damit den Eindruck von Geschwindigkeit und Bewegung.

DSC03133_1647Als ich ihn sah, kam mir spontan Lucky Luke in den Sinn — sein Schatten ist schneller, mobiler als er.
Gerade die Schwarz-Weiss-Fotografie lebt von Formen, Strukturen, Kontrasten und Helligkeits-Unterschieden. Mit Farben kann ich ein Bild bestimmen und gezielt die Aufmerksamkeit des Betrachters lenken. Schwarz-Weiss kann das nur bedingt- der Aspekt Farbe fällt aber weg. Das macht es nicht einfacher.

DSC03192_1706Das muss schnell gehen. Der Moment ist so kurz um die Spiegelung im richtigen Moment einzufangen. Wenn ich das verpasst hätte, würde ich vermutlich jetzt noch an der Ecke stehen und auf das Sujet warten. Zweifache Mobilität — der Generationen.

DSC03125_1639Ich liebe es ja, mich auf den Boden zu legen und dann Füsse zu fotografieren. Heute hat mich der junge Mann wirklich sehr überrascht und hat sich spontan als Fussmodell zur Verfügung gestellt. Er hat sogar zuerst seine Turnschuhe ausgezogen und dann auch noch seine Socken. Herrlich spontan – Merci.

Es ist nicht einfach spontan ein Foto-Thema umzusetzen. Aber es ist eine gute Übung für das Auge sich ein Thema vorzunehmen und dann dazu geeignete Motive zu suchen. Ich muss mehr raus und mir zu einem bestimmten Thema die Motive suchen. Spass macht es nämlich auch und mit ein bisschen Kommunikation hat man schnell auch ein Fuss-Modell gefunden.

was meinst Du dazu